Welche Kosten für die Arbeit des Elternbeirats müssen getragen werden?

Ausgaben, die für die Arbeit des Elternbeirats anfallen, sind als „Sachaufwand für Einrichtungen zur Mitgestaltung des schulischen Lebens“ (Art. 3 Abs. 2 Nr. 5 des Bayerischen Schulfinanzierungsgesetzes, kurz: BaySchFG) durch den Aufwandsträger zu finanzieren.

Hierzu wird man aber nur die notwendigen Kosten rechnen können, in erster Linie wohl Büromaterial. Raumkosten werden normalerweise dadurch vermieden, dass Sitzungen in der Schule stattfinden können. Extravagante Vorstellungen, wie die Amtserfüllung aussehen soll, dürfen auch keine Rolle spielen – ein Dienstwagen wäre also sicher nicht ersatzfähig.

Ansonsten sind Kosten wohl nicht erstattungsfähig. Insbesondere sind Ausgaben für Veranstaltungen kein Sachaufwand.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.